Hepkaale und der McGuffin

hepkaale_header„Was sollst du suchen?“, fragte Hepkaale ihre Lieblingsschwester Sibüü.
„Den McGuffin!“
„Warum?“
Sibüü zuckte mit den Achseln. „Frag meine Lehrerin, warum sie den so dringend für den Unterricht braucht.“
„Dann such mal schön.“
Sibüü schüttelte den Kopf. „Du sollst mir helfen. Ich brauche das Plot-Device dafür. Schau hier, meine Lehrerin hat es extra für dich aufgeschrieben.“
Sie hielt Hepkaale einen Zettel von der Schule hin.
„Liebe Hepkaale“, stand dort. „Für den Unterricht ist es unabdingbar, dass Sibüü mit Hilfe deines Plot-Devices einen McGuffin besorgt. Ich bin sicher, dass du ihr dabei mit deinem Plot-Device helfen kannst und sie bei ihrer Suche begleitest.“ Dann folgte die Unterschrift der Lehrerin, die Hepkaale aus ihrer eigenen Schulzeit noch zu gut kannte.
„Du siehst, wie haben keine Wahl“, sagte Sibüü und grinste ihre große Schwester an.
Hepkaale seufzte. „Dann los“, sagte sie. „lass es uns schnell hinter uns bringen.“
Hepkaale schnappte sich ihre Tasche für Notfälle, die immer neben dem Plot-Device bereit stand, ergriff Sibüüs Hand und aktivierte das Plot-Device.
***
Als das Summen und Brummen des Plot-Devices nachließ und sie sich umschaute, sah Hepkaale überall um sie herum verrostetes Eisen. Ein Schrottplatz oder ähnliches.
Als sie sich genauer umschaute, sah sie, dass Rost nicht alles war, sondern dass zwischen den Rüstungen und Schwertern auch ausgebleichte Knochen lagen.
„Ein Schlachtfeld?“, fragte Hepkaale ihre Schwester. „Du hast nicht gesagt, dass dein McGuffin auf einem Schlachtfeld zu finden ist.“
Sibüü zuckte mit den Schultern. „Keine Ahnung. Vielleicht will das Plot-Device, dass wir uns mit Schwertern ausrüsten?“
„Du meinst, wir sind wieder in eine dieser Schwert-und-Blut-Geschichten geraten? Bitte nicht!“
Sibüü war im Gegensatz zu Hepkaale voller Energie. „Ich fände es toll!“ Sie hob ein Schwert auf und fuchtelte damit rum. „Nimm das, du Monster!“
Hepkaale verzog genervt das Gesicht. Wo nahm ihre Schwester nur immer die Energie her? War sie selber, als sie in Sibüüs Alter gewesen war, auch so gewesen? Immer auf der Suche nach Abenteuern?
Ziellos wanderte Hepkaale durch das Schlachtfeld auf der Suche nach dem Grund für ihre Anwesenheit hier. Sie wusste nicht einmal, was genau sie suchten. Hoffentlich hatte Sibüü Recht, dass sie schon wissen würden, was sie suchten, wenn sie es gefunden hatten.
Sibüü zeigte eindeutig mehr Begeisterung für die Suche, stöberte hier und da in den verrosteten Haufen und legte die eine oder andere Sache zur Seite. Es dauerte nicht lange, und sie hatte einen ansehnlichen Haufen Schwerter, Schilde und Rüstungsteile zusammengetragen. Hepkaale hatte keine Ahnung, was sie damit wollte, aber wenn Sibüü der Meinung war, so den McGuffin finden zu können, sollte es ihr recht sein.

Der nächste Teil ist hier zu finden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Sma Azirk abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.