Timatim (Staat)

Dieser Artikel ist Teil des Glossars.

Die Karte zeigt die politische Aufteilung des unabhängigen Staates Timatim auf der gleichnamigen Insel. In violet sind die Grenzen und Namen der Verwaltungsregionen eingezeichnet. Rot sind Siedlungen, grau Straßen und in blau sind die wichtigsten Schiffsverbindungen eingezeichnet. Die Karte ist in der üblichen tagwärtigen Ausrichtung, Tagwärts oben, Nachtwärts unten Norden ist nach links.

Timatim ist die größte Insel Khesibs und gleichzeitig eine der größten Inseln Amels. Die Insel liegt grob in West-Ost-Richtung, die Halbinsel Luylur liegt in nachtwärtiger Richtung. Das Hauptgebirge der Insel trennt die tagwärtige Seite, auf der es durch die Drehung Amels und die Schiefstellung der Drehachse einen regelmäßigen Wechsel von hell und dunkel gibt. Auf der Nachtseite der Insel ist im nördlichen Bereich zu Mittag noch über den Bergen ein wenig Licht zu sehen, im südlichen Bereich der Insel und auf Lylur erhellt nur das Licht von Alpha und Beta das Land.

Die Insel ist seit dem Jahr 355 besiedelt, als sich die ersten Menschen in Kiswof niederließen. In der folgenden Zeit breiteten sich die Siedler über die ganze Insel aus, teilweise durch Menschen aus Khesib, nach einiger Zeit jedoch hauptsächlich durch Binnenkolonisation aus anderen Orten Timatims.

Bis zum Jahr 689 AZ war Timatim eine Kolonie Alewallas und entwickelte sich gut. Gegen Ende dieser Zeit wurde die kulturelle Auseinanderentwicklung von Timatim und Khesib deutlicher und die Menschen Timtatims begannen ein eigenes Regionalbewußtsein zu entwickeln. Ab den 660er Jahre kam es immer wieder zu kleinere Konflikten mit der Zentralmacht im 3000 Kilometer entfernten Alewalla, die in den Jahren 689 bis 695 im Timatimschen Unabhägigkeitskrieg mündeten. Im Jahr 695 musste Alewalla die vollständige Unabhängigkeit der Insel Timatim anerkennen. Damit war Timatim nach Alewalla und Budeyrah (Saj) das Dritte Land Khesibs. Im Gegensatz zu Alewalla und Saj gab es bis in die 1000er Jahren auf Timatim keine weiteren Abspaltung von unabhängigen Ländern und Stadtstaaten, was der Entwicklung Timatims sehr förderlich war.

Kurz nach der Unabhängigkeit wurde Timatim in mehrere Regionen eingeteilt, die jeweils eine eigenständige Verwaltung besitzen. Ursprünglich waren es drei Regionen: Die Umgebung der Hauptstadt (Kiswofmaa), der übrige tagwärtige Teil Timatims (Muharmaa) und der nachtwärtige Teil der Insel (Qumekmaa). In dem Maße, wie die Bevölkerung wuchs, wurden die Regionseinteilungen Timtatims verfeinert. Als erste neu geschaffene Region wurde 788 die Insel Haeth aus der Region Kiswof ausgegliedert. 835 folgte die Aufteilung von Muharmaa in den nördlichen Teil Durbohmaa und den südlichen Teil Zituwinith. 881 wurde die Region Werumaa aus Zituwinith und einem kleinen Teil von Qumekmaa gegründet und 897 schließlich wurde die Halbinsel Luylur als letzte Region eingerichtet.

Im Lauf der Jahrhunderte haben sich die Menschen sehr gut an ihre Umgebung angepasst. Neben biologischen Anpassungen, wie einer besseren Nachtsicht und der besseren Verwertung von Sonnenlicht zur Vitaminproduktion gab es auch technische und gesellschaftliche Anpassungen.

Durch spezielle Zuchtprogramme und die Domestizierung einheimischer Pflanzen und Tiere ist es den Menschen auf Timatim so gut wie nirgends sonst auf Amel gelungen, eine funktionierende Landwirtschaft aufzubauen, die mit dem wenigen vorhandenen Licht auskommt.

Eine weitere Besonderheit ist der geordnete Tag-Nacht-Rythmus durch die Dämmerung Gammas auf dem tagwärtigen Teil Timatims sowie durch die Sonnen Alpha und Beta im Rest der Insel. Der dadurch entstandene unterschiedliche Umgang mit Zeit hat ebenfalls zu einer kulturellen Entfremdung zwischen Khesib und Timatim geführt.

Verglichen mit anderen Regionen Khesibs hat Technik auf Timatim eine deutlich größere Bedeutung. Zum großen Teil ist dies der Tatsache geschuldet, dass die Lebensbedingungen auf Grund des fehlenden Sonnenlichts auf Timatim schwieriger sind und ein Überleben auf der Insel ohne Technik, vor allem in den nachtwärtigen Bereichen, nicht möglich wäre.

Die wichtigste Einrichtung auf Timatim ist die Große Bibliothek in Kiswof. Sie wurde im Jahr 608 gegründet und bis zur Unabhängigkeit gelang es den Bibliothekaren mit Unterstützung der Politiker, einen großen Teil des Wissens der Bibliothek von Alewalla, und damit der Sejereh, zu kopieren. Insbesondere alles was mit Wissenschaft und Technik zu tun hat, wurde bereits früh übernommen.

Regiert wurde Timatim anfangs von einer Demokratie. Auf Grund der Machtkonzentration innerhalb weniger, eng verwandter Familien, ist die Zugehörigkeit zur Regierungsfamilie mittlerweile offizielle Voraussetzung dafür, dass man als Präsident gewählt werden kann. Auch alle Regierungsmitglieder gehören der Familie an. Familienzugehörigkeit kann man durch Geburt oder in seltenen Fällen auch durch Adoption erhalten.

Jeder Minister wird einzeln von der Bevölkerung gewählt, jeweils für fünf Jahre. Der Präsident wird für zehn Jahre gewählt und kann zweimal wiedergewählt werden. Minister kann man insgesamt viermal werden.

Im Jahr 900 hatte Timatim ungefähr 130 000 Einwohner, die sich wie folgt auf die einzelnen Regionen verteilten:

Kiswofmaa: 88 762

Haeth: 19 011

Zituwinith: 12 331

Werumaa: 3 516

Luylumaa: 1 461

Qumekmaa: 2 866

Durbohmaa: 3 511

Mehr Informationen zu den einzelnen Regionen stelle ich zur Verfügung, sobald ich sie fertig zusammen gestellt habe.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Karten, Khesib, Sachtext abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.