Essenswunsch: Chilli con Carne

Anfalka, Bahz und Bylda warteten ungeduldig darauf, dass ihr Rettungsschiff an der Sejereh andockte. Sie waren seit über vier Monaten auf dem Schiff und hatten den Mond Zahybata besucht. Sie hatten sich heimlich an Bord geschlichen, waren aber schon nach drei Tagen entdeckt worden.

Sehr zu ihrem Leidwesen hatten die Erwachsenen darauf bestanden, dass sie trotzdem zur Schule gingen, auch wenn der Unterricht per Funkübertragung und Computer erfolgte. Zusätzlich bekamen sie noch Extra-Unterricht als Strafe dafür, dass sie sich an Bord geschlichen hatten. Anfalka, Bahz und Bylda waren sich einig, dass sie sich nie wieder heimlich auf ein Schiff schleichen würden, denn so viel Unterricht machte keinen Spaß.

Doch so schlimm der Unterricht war, das Essen war schlimmer. Es gab immer nur das gleiche Zeug, irgendwelches Brot und Konserven und dazu gelegentlich Vitamintabletten. Sie sehnten sich alle drei danach, endlich mal wieder was richtiges zu Essen zu bekommen,

Sobald sie wieder auf der Sejereh waren, würden sie sofort zur Küche rennen und dort etwas vernünftiges Essen. Tahen, der in der Küche arbeitete, hatte sie bereits vor ein paar Tagen gefragt, was sie Essen wollten, wenn sie zurück an Bord der Sejereh waren. Alle waren das gefragt worden. Da sie drei nicht eingeplant waren, hatte Kubtahi entschieden, dass sie sich auf ein gemeinsames Gericht einigen mussten.

Mehrere Stunden hatten sie zusammen gesessen und überlegt, was sie unbedingt mal wieder essen wollten. Kartoffeln oder Couscous, Fleisch oder Fisch, welches Gemüse dazu? Anfalka wollte unbedingt Bohnen essen. Bahz wollte lieber Mischgemüse und Bylda wollte hauptsächlich Fleisch. Sie waren sich einig darin, dass es etwas sein sollte, das kräftig gewürzt war. Das Essen auf dem Rettungsschiff hatte einfach keinen Geschmack, alles, was er hier gab, schmeckt bestenfalls nach Pampe.

„Aber warum wollt ihr keine Bohnen?“, fragte Anfalka zum wiederholten Male.

„Ich habe nicht gesagt, dass ich keine Bohnen will“, widersprach Bahz. „Ich habe nur gesagt, dass ich noch etwas anderes dazu will und nicht als einziges Gemüse Bohnen.“

„Aber ich will Bohnen“, beharrte Anfalka.

„Was haltet ihr von Spaghetti Bolognese?“, fragte Bylda.

Bahz und Anfalka schüttelten den Kopf.

„Das ist kein Gemüse.“

„Und keine Bohnen!“, fügte Anfalka hinzu.

„Wir könnte Spaghetti mit Gemüsesoße bestellen.“

„Nur, wenn es Spaghetti Bolognese sind. Ich will nicht nur Gemüse.“

„Also Spaghetti mit Gemüsebolognese?“

„Mit schön viel Fleisch!“

„Und Bohnen!“

„Kräftig gewürzt“, fügte Bylda hinzu. „Es muss kräftig gewürzt sein.“

„Spaghetti mit kräftig gewürzter Gemüse-Bolognese-Soße also“, stellte Bahz fest.

„Also Chili con Carne, oder?“

Sie schauten Anfalka an.

„Chili con Carne ist fast wie Bolognese mit Gemüse.“

„Genau. Mit Hackfleisch und Gemüse.“

„Und Bohnen. Genau das, was wir wollen.“

Also hatten sie Tahen Bescheid gesagt, dass sie Chili con Carne wollten. Jetzt endlich war es soweit und sie dockten an der Sejereh an. Anfalka, Bahz und Bylda standen ganz vorne an der Tür und konnten es kaum erwarten. Fast konnten sie das Chili con Carne durch die geschlossene Luke schon riechen, so sehr freuten sie sich darauf. Dann öffnete sich endlich die Schleuse und sie konnten das Chilli con Carne tatsächlich schon riechen.

Was ein paar Jahrzehnte später geschah, findet ihr hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Sejereh abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Essenswunsch: Chilli con Carne

  1. Pingback: Results for week beginning 2017-08-21 | Iron Blogger Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s