Hepkaale und der Drache 9

Erster Teil, vorheriger Teil

Hepkaale und Faares standen voll ausgerüstet vor dem Eingang zur Höhle. Hepkaale war nicht wohl bei dem Gedanken, dass der Drache direkt über ihnen lauerte und womöglich nur darauf wartete, dass sie rauskamen, damit er sie rösten konnte. Wenn sie eine Wahl gehabt hätte, dann hätte sie ihre Rüstung weggeworfen und sich in der hintersten Ecke der Höhle verkrochen, bis der Drache weggeflogen wäre. Leider war es aber völlig egal, was sie wollte, wenn das Plot-Device beteiligt war.

„Auf geht’s!“, rief Faares. „Den elenden Wurm erledigen!“ Damit setzte er sich in Bewegung und ritt so schnell es ging den steilen, schmalen Pfad hinauf, der an den Klippen entlang zur Höhle führte.

Widerstrebend trieb Hepkaale ihre Ziege an, um Faares zu folgen. Vielleicht lenkte er den Drachen genug ab, dass sie die Höhle verlassen konnte. Sie hoffte es. Aber kaum, dass sie die Höhle verlassen hatte, kamen wieder Felsen von oben herab gefallen. Einer traf ihren Helm, der so laut schepperte, dass es Hepkaale weh tat. Ein anderer traf ihre Reitziege, die darauf hin meckerte und versuchte, Hepkaale abzuwerfen. Mit der Bohnenstange konnte Hepkaale sich abstützen, so dass sie nicht mit samt ihrer Ziege von der Klippe fiel.

Als die Ziege bemerkte, dass sie Hepkaale nicht abwerfen konnte, blieb sie einfach meckernd stehen. Faares war bereits um eine Felsnase herum geritten und außer Sicht, und Hepkaale traute sich nicht, nach ihm zu rufen. Vielleicht sollte sie absteigen und zu Fuß gehen?

Zum Glück kamen keine weiteren Steine mehr von oben. Als die Ziege mit meckern aufhörte, konnte sie das ledrige Schlagen der Drachenflügel hören und als sie nach oben blickte, sah sie, wie der Drache über die Klippe gesegelt kam.

Als die Ziege den Drachen sah, bewegte sie sich endlich wieder und sprang den schmalen Pfad entlang. Überraschend leichtfüßig bewegte sie sich, und als der Drache umgedreht hatte und angriff, waren sie bereits in dem engen Durchgang zwischen den Klippen, wo das Drachenfeuer sie nicht erreichen konnte.

Als sie das obere Ende der Schlucht und damit die Rückseite der Klippen erreichten, sah Hepkaale Faares, der sich dem Drachen zugewandt hatte. Seine Rüstung und auch die Lanze hatten ein paar verkohlte Stellen. Faares reckte seine Lanze und drohte so dem Drachen, der nun einen zweiten Angriff auf Faares flog.

Wieder spie er Feuer, doch Faares drehte sein Pferd rechtzeitig, dass sie nicht viel davon abbekamen. Dann ritt er dem Drachen hinterher, auf den höchsten Punkt der Klippe zuhaltend. Dabei schrie er und schüttelte drohend die Lanze.

Der Drache war natürlich viel schneller als er und konnte dazu noch fliegen. Zum Glück regnete es, dachte Hepkaale, als sie die verkohlten Stellen im Gras auf der Klippe sah. Wäre das Gras trocken, würde es sicherlich brennen und ihnen noch mehr Probleme machen. Hepkaale sah, dass die Beine von Faares Pferd bei jedem Schritt ein wenig im schlammigen Boden einsank.

Der Drache drehte eine Runde und kam dann wieder auf sie zugeflogen. Faares spornte sein Pferd noch mehr an. Der Drache kam bedrohlich näher und Hepkaale fragte sich, wie Faares diesen Angriff des Drachen überleben wollte.

Dann stolperte Faares Pferd und seine Vorderbeine knickten ein. Faares flog aus seinem Sattel und Nase voraus in den Schlamm. Seine Lanze flog in die eine Richtung, sein Schwert in die andere weg. Der Drache kam immer näher und Hepkaale sah keine Möglichkeit, wie er Faares verfehlen könnte. Hoffentlich griff er nicht sie an, nachdem er mit Faares fertig war.

Letzter Teil.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Sma Azirk abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hepkaale und der Drache 9

  1. Pingback: Results for week beginning 2017-07-17 | Iron Blogger Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s