Protokoll einer ersten Landung – Teil 4

Hier gibt es Teil 1 und Teil 3.

S: Wie ist euer Status?

R: (verzerrt) …dung ist schlecht… viele Schäden… Computer defekt… Notfallfunk…

S: (im Hintergrund) Justiert den Empfänger. Sie haben nur Notfallfunk.

(Es vergehen ein paar Minuten, in denen man nicht viel verstehen kann.)

R: (Die Verbindung wird besser) …Schiff liegt schrägt am Hang.

S: Wir haben unseren Empfänger neu justiert. Hört ihr uns jetzt besser?

R: Ja, etwas… noch immer viel Rauschen zu hören.

S: Wir haben eure Position.

R: Das ist gut. Wir wissen noch nicht, wo wir sind. Vor den Fenstern ist alles weiß.

S: Schnee. Ihr seid ungefähr hundert Kilometer von der Küste entfernt in einem Tal gelandet.

(R sagt etwas, das kam zu verstehen ist.)

R: …wissen wir nicht… (Im Hintergrund sind Stimmen und Rufe zu hören)

R: …bei uns gab es mindestens drei Tote.

S: Oh Scheiße!

R: … und viele Leute sind verletzt. Zalam und Kahumi verarzten die Verletzten. Ich habe zum Glück nur einen Haufen blaue Flecken und Prellungen abbekommen, aber soweit ich es beurteilen kann keine Knochenbrüche. Was könnt ihr uns über unsere Lage sagen?

S: Euer Schiff steckt, die Nase voraus, im Schnee. Ihr seid in einem Tal auf dem Talboden, also keine Gefahr, dass euer Schiff erneut ins Rutschen gerät. Ihr könnt eure Anschnallgurte ohne Gefahr lösen.

R: Wenigstens etwas.

S: Das Tal ist gewunden und führt nach Nordwesten in tagwärtiger Richtung. Nach ungefähr 150 Kilometern öffnet es sich zur Küste hin, bis dahin ist es recht eng mit steilen Wänden.

R: Können wir draußen überleben?

S: Warte kurz, ich frag nach. (Man hört, wie S mit jemand anderem redet, aber zu leise, um Details verstehen zu können.)

S: Unsere Techniker sagen: Nicht auf Dauer. Für Tage und Wochen geht es, wenn ihr euch warm genug anzieht, aber es gibt keine Pflanzen und Tiere in der näheren Umgebung, die euch als Nahrung dienen könnten.

R: Mist.

S: Das stimmt. In ein paar Minuten werden wir hinter dem Planeten verschwinden, dann wird die Verbindung für zwei Stunden unterbrochen sein.

R: In Ordnung. Wir versorgen in der Zeit unsere Verletzten und versuchen uns einen Überblick über die Schäden zu verschaffen.

S: Macht das. Unsere Techniker werden weiter an möglichen Lösungen für eure Situation arbeiten.

***

Zwei Stunden später…

S: Hallo Landeschiff! Könnt ihr uns hören?

(Es vergehen ein paar Sekunden ohne Antwort.)

S: Landeschiff, bitte melden!

S: (zu jemand anderem) Sie scheinen noch nicht in Reichweite zu sein.

S: Hallo Landeschiff! Bitte melden!

(Es vergehen wieder ein paar Sekunden.)

S: Sejereh an Landeschiff. Könnt ihr uns hören?

R: Hier Landeschiff. Wir hören euch.

S: Gut. Wie ist euer Status?

R: Sechs Personen haben die Landung nicht überlebt und zwei weitere sind so schwer verletzt, dass sie noch in Lebensgefahr sind. Vier Leute haben sich Knochen gebrochen oder größere Schürfwunden und fünf von uns sind größtenteils unverletzt. Unsere drei Mediziner haben alle Hände voll zu tun.

S: Oh. Wer ist… (S unterbricht sich selber.) Das ist eigentlich egal. Wie ist der Zustand des Landeschiffs?

R: Der Computer läuft noch immer nicht und auch die zwei Ersatzcomputer funktionieren nicht.

S: Konntet ihr die anderen System prüfen?

R: Das Lebenserhaltung-Ersatzsystem funktioniert, auch wenn es knirschende Geräusche von sich gibt. Das Hauptsystem ist ausgefallen. Im Bereich der Werkstatt gibt es einen kleinen Riss in der Hülle des Landeschiffs. Außerdem ist das Schiff um 60 Grad nach vorne geneigt, was unsere Situation deutlich erschwert.

S: Verstanden.

R: Ich muss jetzt den anderen wieder helfen. Wir melden uns dann in drei Stunden wieder, dann wissen wir hoffentlich mehr.

S: In Ordnung. Dann euch viel Erfolg.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Mithlij abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Protokoll einer ersten Landung – Teil 4

  1. 500woerterdiewoche schreibt:

    Oje, es bleibt spannend…

  2. Pingback: Results for week beginning 2017-03-06 | Iron Blogger Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s