Protokoll einer ersten Landung – Teil 3

Hier gibt es Teil 1 und Teil 2.

R: Ablativer Schild verdampft wie geplant.

S: Wir sehen eure Leuchtspur. Ihr seid auf dem richtigen Kurs.

R: Und wenn wir es … uff … nicht wären, könnten wir es nicht ändern. Bremskraft erreicht berechnetes Maximum.

S: Bereitet euch auf die Öffnung des Bremsfallschirms vor.

R: Wir sind vorbereitet. 6 000 m/s, fünfzehn Kilometer Höhe.

S: Noch fünf Sekunden bis zur Auslösung des Bremsfallschirms.

S: Drei … zwei … eins … Auslösung.

R: (Ein Alarm ist zu hören) Auslösung fehlgeschlagen! Manuelle Auslösung!

R: (Der Alarm verstummt) Manuelle Auslösung erfolgreich!

S: (aufgeregt) Wie ist euer Status?

R: Bremsfallschirm aktiviert. 3 000 m/s. Wir können die Küste sehen.

S: Höhe?

R: 4 000 Meter, wir bremsen weiter.

S: Bereit zum Fallschirmabwurf?

R: Noch dreißig Sekunden. Leitwerk fährt aus.

S: Bald habt ihr es geschafft.

R: Hoffentlich.

S: Bestimmt.

R: Ich kann die Küste sehen! Leitwerk ausgefahren.

S: Sucht nach einer möglichst flachen Stelle zum Landen.

R: Es ist alles Schneeweiß! Fallschirmabwurf erfolgreich!

S: Guten Flug!

R: Versuchen Schiff in eine stabile Fluglage zu bringen!

S: Ihr schafft das!

R: Trudeln unter Kontrolle. Wir steuern direkt auf die Berge zu. Korrigieren Kurs!

Es vergehen ein paar Sekunden.

R: Gibt es hier irgendwo eine Stelle, wo wir landen können?

S: Wir suchen auch schon danach mit Radar und Teleskop.

R: Hättet ihr das nicht vorher machen sollen?

S: Haben wir, aber leider erfolglos!

R: (mit Panik in der Stimme) Und das sagt ihr uns jetzt!

S: Wir hatten gehofft, dass ihr eine passende Stelle seht. In der Schnelle ging es nicht anders.

R: Während wir im Landeanflug sind?

S: Es gab keine andere Möglichkeit. Dies ist die einzige Stelle, an der ihr landen könntet!

R: (Vom Piloten von R sind im Hintergrund Flüche zu hören, dann werden Kommandos gerufen) Achtung, der Berg!

Ein Krachen ist zu hören.

S: Was ist los bei euch?

Stille

S: Hallo Landeschiff!

Stille

S: Könnt ihr uns noch hören?

Stille

S: Teleskop! Was ist mit ihnen passiert?

Im Hintergrund ist ein Techniker zu hören: Sie scheinen einen Berg gestreift zu haben. Im Teleskop ist nur eine weiße Schneewolke zu sehen, wo das Landeschiff runtergekommen ist.

S: Hallo Landeschiff! Könnt ihr uns hören?

Stille

S: Sejereh an Landeschiff!

S: Wie ist eure Situation?

Stille

S: Landeschiff, meldet euch, verdammt nochmal!

(Im Hintergrund): Es sieht so aus, als wäre das Landeschiff zerbrochen! Versuchen, bessere Bilder zu erhalten!

S: (Man hört die zunehmende Panik in der Stimme von S) Landeschiff! Ist euer Schiff noch intakt? Meldet euch endlich!

Stille

Noch mehr Stille

(Im Hintergrund): Das Landeschiff scheint noch in Bewegung zu sein.

S: Landeschiff! Wie ist euer Status?

(Im Hintergrund): So, wie es aussieht, rutscht es mit geringer Geschwindigkeit einen Abhang hinab – volle Vergrößerung!

S: Könnt ihr mich hören?

(Im Hintergrund): Es sieht so aus, als wäre es schwer beschädigt.

Stille

S: Hallo Landeschiff!

Stille

(Im Hintergrund): Das Landeschiff scheint sich zu drehen, während es den Abhang hinab rutscht.

S: Hört ihr mich?

(Im Hintergrund): Möglicherweise hat es sich überschlagen.

S: Hallo Landeschiff! Sejereh ruft Landeschiff!

R: (verzerrt) Hier Landeschiff!

S: Gott sei dank, ihr lebt noch!

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Protokoll einer ersten Landung – Teil 3

  1. Pingback: Results for week beginning 2016-12-26 | Iron Blogger Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s