NaNoNebenwirkungen und Roman-Status #17

Hallo ihr Lieben!

Nanowrimo 2016 WinnerDer November ist vorbei und damit ist es an der Zeit, euch zu berichten, wie es bei mir lief. Ich habe mir ja vorher Sorgen gemacht, ob exzessives Schreiben sich mit meinem Brotjob verträgt. Ich kann euch berichten, dass ein Brotjob dem Schreiben nicht unebdingt abträglich ist, denn ich habe dieses Jahr im NaNoWriMo sagenhafte 70 000 Wörter geschafft (wenn ich die 9000 Wörter mitzähle, die ich zwischen 29. und 31.10. schon mal als Vorrat geschrieben habe).

Ungefähr die Hälfte meines Tagespensums habe ich an den meisten Tagen geschafft, bevor ich zur Arbeit gefahren bin – entweder mitten in der Nacht, wenn ich nicht schlafen konnte oder morgens, wenn ich eine halbe Stunde vor dem Wecker aufgewacht bin. Abends schreiben war deutlich zäher als morgens, aber zum Glück haben mich meine Mitbewohner immer aus der Küche geworfen, wenn ich beim Kochen oder Spülen oder so helfen wollte. Es ist überraschend hilfreich, wenn man spülen will, weil man prokrastinieren möchte, und die Mitbewohner sagen: „Schreib erst noch 500 Wörter, dann darfst du beim Spülen helfen. Wenn du schnell bist, ist noch was da.“

Wie oben schon gesagt, konnte ich morgens sehr gut schreiben. Allerdings hatte das die Nebenwirkung, dass ich bei meinem Brotjob dann deutlich unkonzentrierter war als üblich, so dass sogar meinen Kollegen und meinem Vorgesetzten aufgefallen ist, dass ich im Moment deutlich mehr Tipp- und Flüchtigskeitsfehler mache. In Zukunft muss ich zusehen, dass ich da mehr darauf achte, auch wenn ich mit meinem Roman gerade gut voran komme…

Mit der Geschichte bin ich ein gutes Stück weiter gekommen. Ich habe eine ganze Reihe schwierige Szenen geschrieben und meine Figuren miteinander interagieren lassen und Konflikte angelegt, die bald ausbrechen werden. Demnächst werde ich wohl wieder plotten müssen, denn ich habe nur noch für ca. 25 000 Wörter bereits gründlich geplottete Szenen. Danach gibt es nur eine grobe Skizzierung dessen, was noch geschehen soll. Spätestens bis zum nächsten NaNoWriMo muss ich das also noch ausarbeiten.

Insgesamt bin ich mit dem Manuskript mittlerweile bei 151 000 Wörtern und ich schätze, wenn ich mit der Story fertig bin, werde ich bei 200 – 250 000 Wörtern laden. Ich bin selber überrascht, wie lang die Geschichte wird, denn bei den ersten Planungen habe ich mit 25 000 Wörtern gerechnet. Aber da ich diesmal mir als Ziel gesetzt habe, meinen Figuren ausreichend Raum zu geben, um einen dreidimensionalen Charakter zu entwickeln – meiner Meinung nach ist das bisher eine Schwachstelle bei meinen Geschichten – finde ich es nicht weiter schlimm, wenn die Geschichte länger wird als geplant. Am Ende kann ich dann ein Drittel der Story rauskürzen und komme so zu einer guten Geschichte. Hoffe ich zumindest.

Wie schon berichtet habe ich zur Motivation für mich selber ein Diagramm erstellt, wann ich wie viele Wörter geschrieben habe. Das Ergebnis sehr ihr hier:

Schreibgeschwindigkeit NaNo2016

Ob man daraus etwas lernen kann, außer, dass ich Abends kaum was geschrieben habe, überlasse ich denjenigen, die es interessiert. Das einzige, was ich wirklich daraus sehe, ist, dass ich nicht schneller als 23 Wörter pro Minute bin. Das klingt nach ziemlich wenig, bedeutet aber ungefähr 500 Wörter alle zwanzig Minuten und ich denke, damit kann ich zufrieden sein.

So, und jetzt höre ich auf mit Schreiben, denn nach 70 127 Romanwörtern + 500 Wörter für diesen Blogpost in 35 Tagen habe ich mir eine Pause verdient!

Dieser Beitrag wurde unter Roman, Sachtext abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu NaNoNebenwirkungen und Roman-Status #17

  1. Pingback: Results for week beginning 2016-11-28 | Iron Blogger Berlin

  2. 500woerterdiewoche schreibt:

    Wow! Und herzlichen Glückwunsch. Das klingt doch super! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.