Roman-Status #4 – Die Gesellschaft auf Horjekjobolo

Dieses Mal stand die Gesellschaft Horjekjobolos auf meine To-Do-Liste. Also habe ich mir eine Menge Gedanken darüber gemacht, wie auf der Insel Familien organisiert sind und welche Bedeutung Abstammung gesellschaftlich hat und dass die Menschen die Erziehung von Kindern als gemeinsame, gesellschaftliche Aufgabe begreifen. Auf Grund der historischen Wurzeln auf der Sejereh und der relativ früh schon dichten Bevölkerung der Insel haben sich keine Familienstrukturen entwickelt, so dass auf der Insel Erziehung so ähnlich funktioniert wie auf dem Raumschiff. Im Vergleich zu unserer Kultur ist Abstammung kaum von Bedeutung. Da es auch keine Erbschaften für Privatpersonen gibt, fällt auch dieser in unserer Gesellschaft wichtige Grund für die Bedeutung der biologischen Abstammung einzelner Individuen weg.

Der zweite Punkt, mit dem ich mich befasst habe, war das politische System Horjekjobolos. Dabei liegt dem System die Idee zu Grunde, Macht möglichst gleich zu verteilen, um Missbrauch vorzubeugen. Da dies dazu führt, dass Entscheidungen nur recht langsam getroffen werden, gibt es ein Notfallgremium, dass immer dann zum Zuge kommt, wenn etwas sehr dringend und schnell entschieden werden muss, beispielsweise bei Katstrophen. Dieses Gremium besteht aus zehn Personen und wird direkt gewählt – jedes Jahr eine der zehn Personen. Die Verteilung der Macht innerhalb des Gremiums folgt einem komplizierten Schlüssel und es gibt die Möglichkeit, Personen aus diesem Gremium wieder rauszuwählen. Es ist immer einsatzbereit (24/7) und hat viele Mitarbeiter, die hauptsächlich Fachleute für verschiedene Themen sind und das Notfallgremium beraten.

Auch habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie die Wohnungen aussehen und ob Wohnungsmangel auf Horjekjobolo herrscht, was nicht der Fall ist. Da es schon seit langer Zeit keine Energieknappheit auf der Insel gibt und der Wohnungsbau als eine Gemeinschaftsaufgabe begriffen wird, sind die Wohnungen mehr auf Praktikabilität als darauf, dass sie günstig gebaut werden können, ausgelegt. So sind sie beispielweise mit dicken, wärmeisolierten Wänden ausgestattet, die auch gut Schall abschirmen. Klimaanlagen sind sehr weit verbreitet. Ausserdem gibt es in jedem Haus einen Anschluss an ein Transportseilbahnsystem. Letzteres ist nötig, da das Gelände für Straßen zu uneben ist und sich deswegen kein motorisierter Individualverkehr entwickelt hat. Alle Lasten, die zu shcwer zu tragen sind, werden mit besagten Seilbahnen transportiert.

Diese Informationen über die Gesellschaft Horjekjobolos haben dazu geführt, dass ich bei meine Figurencharakteristiken noch ein paar Punkte ändern musste, insbesondere bezüglich der Tätigkeiten der Personen vor der Katastrophe. Aber alles, was ich mir notiere, ist ja eh nur vorläufig.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Roman abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Roman-Status #4 – Die Gesellschaft auf Horjekjobolo

  1. Pingback: Results for week beginning 2014-07-14 | Iron Blogger Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.