Totaler Toilettenausfall

„Großmutter, erzähl uns noch eine Geschichte aus der Zeit, als du jung warst“, forderten die Kinder Großmutter Fadati auf.

Die alte Frau dachte kurz nach, dann begann sie: „Hab ich euch schon mal von der schlimmsten Woche meines Lebens erzählt?“ Die Kinder schüttelten den Kopf.

„Die schlimmste Zeit meines Leben war die Woche, als die Toiletten ausgefallen waren. Lasst euch gesagt sein, es gibt nichts schlimmeres als keine funktionierenden Toiletten zu haben.

Es kam ganz plötzlich und niemand hatte mit sowas gerechnet. Es muss passiert sein, kurz nachdem wir den Neptun passiert hatten. Das war im fünfzehnten Jahr unserer Reise, und wir, die ersten auf der Sejereh geborenen Kinder, gingen schon zur Schule, das weiß ich ganz genau.

Es war ein ganz schöner Schock für uns, als es eines Tages hieß, dass wir nicht aufs Klo gehen dürften. Auf dem ganzen Raumschiff waren die Toiletten verstopft, denn die Aufbereitungsanlage war durch einen Meteoriten-Einschlag beschädigt worden. Das war eine Scheiße, sage ich euch, und das im wahrsten Sinne des Wortes.“

Die Kinder schauten sie mit großen Augen an.

„Und was passierte dann?“ fragten sie.

„Tja, dann konnten wir einen halben Tag gar nicht aufs Klo gehen, und dann haben sie Vakuum-versiegelbare Eimer verteilt. Und immer, wenn ein Eimer voll war, dann haben sie ihn in ein leeres Vakuummodul befördert, damit sie die Stoffe wieder aufbereiten können, wenn das Klo wieder funktioniert.

Die nächsten Tage mussten alle auf dem Raumschiff diese Eimer als Toilette benutzen, was ziemlich unschön war, zumal auch alles andere Abwasser in solchen Eimern gesammelt werden musste. Die Leute schimpften und meckerten. Manche System waren fünffach vorhanden, damit wenn eines ausfiele, die anderen noch funktionieren würden. Aber daran, dass die Toiletten ausfallen könnten, hatte natürlich niemand gedacht. Aus einem Bauchgefühl heraus waren die Planer wohl der Meinung, dass da nichts schiefgehen könnte, solange genug Trinkwasser zur Verfügung stand.

Und es stank auf dem Raumschiff. Nie in meinem Leben habe ich so einen Gestank erlebt wie in der Woche, wo das Wasser nicht gereinigt werden konnte.

Als dann nach einer Woche alles wieder lief, da haben wir dann beschlossen, dass wir zwei weitere Aufbereitungsanlagen bauen würden, falls wieder einmal eine beschädigt würde. Und seit dem gab es natürlich keine Probleme mehr. Und jetzt ist es Zeit für euch, ins Bett zu gehen.“

Und damit beendete Großmutter Fadati ihre Erzählung für diesen Abend.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Sejereh abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Totaler Toilettenausfall

  1. 500woerterdiewoche schreibt:

    Haha, was für eine Oma! Die hat ja lustige Vorstellungen von Gutenachtgeschichten 😛

    • amelprojekt schreibt:

      Tja, so ist das, wenn man viel viel Zeit hat, weil die meiste Zeit auf dem Raumschiff einfach nichts erwähnenswertes passiert. Dann sind ausgefallene Toiletten eine Gutenachtgeschichte.

  2. Pingback: Results for week beginning 2014-06-23 | Iron Blogger Berlin

  3. fliegenderplattenkondensator schreibt:

    Das ist wirklich eine lustige Großmutter. Aber eine schöne Geschichte, um ein paar technische Details von deinem Raumschiff zu erläutern.

  4. Pingback: Ingo im Pumpensumpf | Das Amel-Projekt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.